Moulagen 5. Oktober 2021

Zuerst möchte ich mich bei euch allen entschuldigen, dass der letzte Bericht, den ich schreiben hätte sollen, nicht geschrieben wurde.

Ü50 lässt grüssen, nicht einmal ein schlechtes Gewissen hatte ich, so vergessen habe ich das Ganze.

Dafür muss ich mich jetzt ins Zeug legen.

Heute standen Moulagen auf dem Programm.
Das tönt ja schon so spannend. Auf Deutsch, Verletzungen bei Patienten herstellen.

Manuela und Rosmarie erklären uns zu Beginn die Grundlagen und auf was wir achten müssen, wenn wir eine möglichts echte Verletzung herstellen wollen.
Schon bald konnten wir unsere Kreativität unter Beweis stellen und je zu zweit verschiedene Verletzungen, wie Schnittwunden, offene Brüche, Verbrennungen, Schürfwunden, Platzwunden am Kopf und aufgerollte Fingernägel herstellen.

Schau dir doch die Wunden in unserer Fotogalerie an.

Ja da kamen echte Sachen zusammen, die an richtige Wunden erinnern.
Wir haben es genossen herumzukneten, zu pudern und zu klecksen.
Kurz gesagt, es war eine lässige und gelungene Sache.

Vielen Dank an Rosmarie und Manuela und allen die ihren Beitrag an diese Übung geleistet haben.

Bis bald und bleitb alle gesund

SAMSEN

Wir haben eine neue Gruppe gegründet. Sie nennt sich SAMSEN (SAMariter SENioren). Wir treffen uns 1x pro Monat an einem Freitag-Nachmittag von 14-16 Uhr. Unser Ziel ist es, das Samariterwissen aufzufrischen und zu erhalten, sowie Neuerungen zu erlernen. SAMSEN hat für uns noch eine weitere Bedeutung:

S = Sicherheit
A = Aktiv
M = Miteinander
S = Spass
E = Erleben
N = Neugier

Am Gründungstreffen haben wir die Themen erarbeitet, welche wir im Jahresprogramm besprechen möchten. Beim "Knochenjass" hatten wir sehr viel Spass und lernten gleichzeitig, wo sich unsere Knochen im Körper befinden.

Beim 2. Treffen hiess das Motto "unsere Denkzentrale" Wir haben die Symptome und die Hilfestellung bei einem Schlaganfall behandelt und danach unser Gehirn einem "Gehirnjogging" unterzogen. Dies wurde mit viel Spass und Eifer absolviert.

Beide Treffen haben wir mit Kaffee und Kuchen sowie einem gemütlichen Schwatz ausklingen lassen. Wir freuen uns auf die nächsten Treffen.
Auskunft erhalten sie bei Gabi Kessler, Samariterverein Waldkirch-Bernhardzell.
Leiterin SAMSEN-Gruppe, 079 243 05 19.